zum Inhalt springen

Fabian Neuwahl

 

Besucheradresse:

Albertus-Magnus-Platz, Philosophikum,
5. OG, Zi. 5.126

Telefon:      +49 - (0)221 470 - 3052

Telefax:      +49 - (0)221 470 - 5931

E-Mail:         fabian.neuwahl[at]uni-koeln.de

Sprechstunde: s. Homepage des Instituts

Werdegang

In den Jahren 2012-2017 habe ich mein Studium der Fächer Latein und Philosophie absolviert und 2017 mit dem Master of Education abgeschlossen. Im Rahmen meiner Masterarbeit beschäftigte ich mich mit den Proömien und Buchschlüssen in Lukrezens De rerum natura, insbesondere mit der „Attischen Pest“ am Ende des Gedichtes. Durch diese Auseinandersetzung entwickelte ich mein Interesse für antike Medizin, das sich zu dem für antike Philosophie, Epistolographie und Lehrdichtung hinzugesellte.

 

Seit Oktober 2017 arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Latinistik und unterrichte Sprach- und Lektürekurse sowie Proseminare. Mein Dissertationsprojekt handelt von Seuchenbeschreibungen in der lateinischen Dichtung des ersten vor- und nachchristlichen Jahrhunderts. Dabei geht es nicht um eine retrospektive Diagnose, also die Identifikation einer Krankheitseinheit, sondern um eine präzise Untersuchung der literarischen Krankheitsdarstellung in ihrem jeweiligen Kontext und unter Berücksichtigung ihrer literarischen Vorlagen.