zum Inhalt springen

Dr. Andreas Spal

Besucheradresse:

Albertus-Magnus-Platz, Philosophikum,
5. OG, Zi. 5.126

Telefon:      +49 - (0)221 470 - 3052

Telefax:      +49 - (0)221 470 - 5931

E-Mail:         spala(at)uni-koeln.de

Sprechstunde: s. Homepage des Instituts

Werdegang

1999-2005
2005

Lehramtsstudium Latein, Geschichte und Italienisch an den Universitäten Köln und Turin
1. Staatsexamen in den Fächern Latein und Geschichte

2006-2009
2009

Studium der Griechischen Philologie an den Universitäten Köln und Bonn
Magister Artium in den Fächern Latein, Griechisch und Alte Geschichte

2006-2014
2014
Promotionsstudium
Promotion mit der Dissertation "Spöttisch-humorvolle Versinschriften aus den Vesuvstädten zu Liebe und Körperlichkeit"
seit 2007wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klassischen Philologie,
Lehrstuhl Prof. Dr. Jürgen Hammerstaedt, Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln

Publikationen

MonographiePoesie-Erotik-Witz: Humorvoll-spöttische Versinschriften zu Liebe und Körperlichkeit in Pompeji und Umgebung (De Gruyter; Reihe Untersuchungen zur Antiken Literatur und Geschichte, Band 122), Berlin/Boston 2016.
Weitere Publikationen

Admiror te, paries. Überlegungen zum Einsatz pompejanischer Graffiti im Lateinunterricht (angenommen in: Pegasus-Onlinezeitschrift

Flucht-Narrative in Antike und Gegenwart, in: AU 4/5 (2016), S. 62-75 (zusammen mit Antje Arnold)

Rezension zu Kristina Milnor, Graffiti and the Literary Landscape in Roman Pompeii, Oxford 2014, in: Tyche. Beiträge zur Alten Geschichte, Papyrologie und Epigraphik, 30 (2015), S. 282-285.

CIL IV 2247: Gedanken zur Lesung und weiteren Interpretation, in: Latomus 73/3 (2014), S. 686-692.

Anmerkungen zu der – vermeintlichen – Lokalisierung der Mailänder Gartenszene (Aug. Conf. VIII 8ff.), in: Aevum 85/ 1 (2011), S. 137-141.

Diario di viaggio di Daniel Papebroch negli anni 1660 – 1662, in: Archivio Storico Lombardo, 12.Ser. 12=133.2007, S. 91-137.

Vorträge

Pompejanische Graffiti. Ein Medium für den Lateinunterricht? Gehalten im Rahmen der Vortragsreihe Begegnung Schule-Universität des Instituts für Altertumskunde der Universität Köln, November 2015.
„Amat qui scribit ...“. Making the Reader a Part of the Landscape. Gehalten beim internationalen Workshop „Landscape“ an der School of Classics der University of St Andrews, März 2015.
„Veneri volo frangere costas“. Beobachtungen zum metrischen Graffito CIL IV 1824. Gehalten anlässlich der Ianualia 2014, Universität Münster, Januar 2014.

Interessengebiete

Caesar
Didaktik des Lateinischen
Nichtmonumentale Inschriften
Vulgärlatein