zum Inhalt springen

Apl. Prof. Dr. Joseph Garncarz

Telefon: 0049 163 9247064

Email: j.garncarz(at)uni-koeln.de

Ausgewählte Publikationen:

  • Wechselnde Vorlieben: Über die Filmpräferenzen der Europäer, 1896-1939. Frankfurt am Main and Basel: Stroemfeld, 2015.
  • Hollywood in Deutschland: Zur Internationalisierung der Kinokultur, 1925-1990. Frankfurt am Main and Basel: Stroemfeld, 2013 [= Habil.-Schr.].
  • Maßlose Unterhaltung: Zur Etablierung des Films in Deutschland 1896-1914. Frankfurt am Main and Basel: Stroemfeld, 2010.

Forschungsschwerpunkte:

  • Historical film preferences
  • Film versions
  • Media change

 




Curriculum Vitae

School and university education

  • 1996: Habilitation an der Universität zu Köln Venia Legendi: Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft Habilitationsschrift: Populäres Kino in Deutschland: Internationalisierung einer Filmkultur 1925-1990
  • 1990: Promotion zum Dr. phil. bei Prof. Dr. Renate Möhrmann Dissertation: Filmfassungen: Eine Theorie signifikanter Filmvariation
  • 1985: Magister Artium: Möglichkeiten der Selbstaufklärung in der ästhetischen Rezeption von Naivität: Zur Kulturgeschichte des Naiven. (18.-20. Jahrhundert)
  • 1977-1984: Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität zu Köln (Nebenfächer: Deutsche Philologie und Philosophie)
  • 1967-1976: Quirinus-Gymnasium in Neuss, Abschluss: Abitur
  • 1964-1967: Volksschule in Neuss, NRW

Teaching and research activities at universities

  • 2018: Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
  • 2015: Leitung des DFG-Drittmittelprojekts „Begeisterte Zuschauer: Über die Filmpräferenzen der Deutschen im Dritten Reich“ an der Universität zu Köln
  • 2014: Univ.-Prof. für Filmwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
  • 2011/12: Univ.-Prof. für „Archäologie des Kinos“ am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
  • 2010-2014: Leitung des DFG-Drittmittelprojekts „Visuelle Gemeinschaften: Verhältnisse des Lokalen, Nationalen und Globalen im frühen Kino, 1895-1914” an der Universität zu Köln
  • 2010: Akademischer Oberrat a. Z. für Mediengeschichte, Universität Paderborn
  • seit 2009: Dozent für Medienwissenschaft im Rahmen des Fernstudiengangs „Management von Kultur- und Non-Profit-Organisationen”, TU Kaiserslautern
  • 2008: Gastdozent für Filmwissenschaft am „Department of Film Studies and Audiovisual Culture”, Masaryk University, Brno, Tschechische Republik
  • 2007/08: Univ.-Prof. für „Theorie des Films” am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien
  • 2003-2009. Co-Leiter mit Klaus Kreimeier im Teilprojekt „Industrialisierung der Wahrnehmung” des von der DFG geförderten SFB/FK 615 „Medienumbrüche” an der Universität Siegen
  • 2003-2005: Gastdozent an der „MAGIS – Gradisca International Film Studies Spring School” der Università degli studi di Udine, Italien
  • 1999-2001: Professor in Vertretung am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln
  • seit 1996: Privatdozent am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft / Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln
  • 1992-1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln
  • 1991-1993: Lehrbeauftragter am Institut für Film- und Fernsehwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
  • 1990-1992: Lehrbeauftragter am Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft der Universität zu Köln

Auszeichnungen & Preise

  • Willy-Haas-Preis (CineGraph, Hamburg, 2011) für die Monografie “Maßlose Unterhaltung: Zur Etablierung des Films in Deutschland 1896-1914”

Mitgliedschaften

  • since 1988: Society for Cinema and Media Studies (SCMS), USA
  • since 1988: Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), Hamburg
  • since 1994: Domitor, an International Association to Promote the Study of Early Cinema, USA
  • since 1998: IAMHIST - The International Association for Media & History, USA Deutscher Hochschulverband, Bonn
  • since 2005: HoMER (History of Moviegoing, Exhibition, and Reception)
  • since 2007: NECS (Network for European Cinema Studies)

nach oben




Forschung

Forschungsthemen

  • historical film preferences of cinema audiences
  • the cultural and linguistic adaptation of films in their international circulation
  • media change
  • early cinema
  • star systems

Forschungsprojekte

  • 2010-2014 Leitung des DFG-Drittmittelprojekts „Visuelle Gemeinschaften: Verhältnisse des Lokalen, Nationalen und Globalen im frühen Kino, 1895-1914” an der Universität zu Köln
  • 2015- Leitung des DFG-Drittmittelprojekts „Begeisterte Zuschauer: Über die Filmpräferenzen der Deutschen im Dritten Reich“ an der Universität zu Köln

nach oben




Publikationen & Vorträge

Monographien

  • Garncarz, Joseph. 2016. Medienwandel. Konstanz: UVK, UTB.
  • Garncarz, Joseph. 2015. Wechselnde Vorlieben. Über die Filmpräferenzen der Europäer, 1896-1939. Frankfurt am Main, Basel: Stroemfeld.
  • Garncarz, Joseph. 2013. Hollywood in Deutschland: Zur Internationalisierung der Kinokultur, 1925-1990. Frankfurt/M. und Basel: Stroemfeld.
  • Garncarz, Joseph. 2010. Maßlose Unterhaltung: Zur Etablierung des Films in Deutschland 1896-1914. Frankfurt/M. und Basel: Stroemfeld.
  • Garncarz, Joseph. 1992. „Filmfassungen. Eine Theorie signifikanter Filmvariation.“ In Studien zum Theater, Film und Fernsehen (16), herausgegeben von Renate Möhrmann. Frankfurt am Main [u. a.]: Peter Lang.

Sammelbände

  • Garncarz, Joseph und Annemone Ligensa. 2012. Frames. The Cinema of Germany. New York: Columbia University Press.

Aufsätze in Büchern

  • Garncarz, Joseph. 2018. „Über die Filmpräferenzen der Deutschen im Dritten Reich: Aus der Werkstatt eines Forschungsprojektes“. In Kultur - Interdisziplinäre Zugänge, herausgegeben von Hubertus Busche, Thomas Heinze, Frank Hillebrandt und Franka Schäfer, 353-376. Wiesbaden: Springer VS.
  • Garncarz, Joseph. 2017. „‚Zwei Stunden erfreulichster Ablenkung': Über Publikumspräferenzen und die Rolle der Ufa in der NS-Zeit“. In Linientreu und populär: Das Ufa-Imperium 1933-1945, herausgegeben von Rainer Rother und Vera Thomas, 45-56. Berlin: Bertz + Fischer.
  • Garncarz, Joseph. 2016. „O powstawaniu kin w Niemczech w latach 1896–1914”. Übersetzt von Tomasz Gabiś. In KINtop: Antologia wczesnego kina, herausgegeben von Andrzej Dębski und Martin Loiperdinger, 211-231. Wrocław: Oficyna Wydawnicza ATUT.
  • Garncarz, Joseph. 2015. „‚Europas alter Märchenzauber und Hollywoods neues Zaubermärchen‘. Walt Disneys Snow White and the Seven Dwarfs in Deutschland“. In Film im Transferprozess: Transdisziplinäre Studien zur Filmsynchronisation, herausgegeben von Thomas Bräutigam und Nils Daniel Peiler, 226-259.  Marburg: Schüren.
  • Garncarz, Joseph. 2015. „Frohe Laune und ein Hauch von Tragik. Zur Kulturspezifik regionaler Filmpräferenzen in der preußischen Provinz Oberschlesien“. In Unterwegs zum Nachbarn: Deutsch-polnische Filmbeziehungen, herausgegeben von Brigitte Braun, Andrzej Debski und Andrzej Gwózdz, 223-244. Trier: WVT.
  • Garncarz, Joseph. 2014. „‚Nicht zur Vorführung in Deutschland geeignet‘. Die deutsche Casablanca-Fassung von 1952“. In Kunst und Kontrolle: Filmzensur in Europa, redigiert von Johannes Roschlau, 122-135. München: edition text + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 2014. „Radosny nastrój i szczypta tragizmu. Kulturowa specyfika regionalnych preferencji filmowych w niemieckiej części Górnego Śląska około 1930 roku”. In Badanie widowni filmowej. Antologia przekładów, herausgegeben von Konrad Klejsa und Magdalena Saryusz-Wolska, 58-76. Warszawa: Wydawnictwo Naukowe Scholar.
  • Garncarz, Joseph. 2014. „Perceptual Environments for Films. The Development of Cinema in Germany, 1895-1914” In Critical Concepts in Media and Cultural Studies - Early Cinema (2), herausgegeben von Richard Abel, Text 45.
  • Garncarz, Joseph. 2012. „The European Fairground Cinema. (Re-)defining and (Re-) contextualizing the ‘Cinema of Attractions’”. In The Blackwell Companion to Early Cinema, herausgegeben von André Gaudreault.Malden, 317-333. Minn.: Wiley‑Blackwell.
  • Garncarz, Joseph. 2012. „Introduction” und „Olympia – Fest der Völker/Fest der Schönheit“. In 24 Frames: The Cinema of Germany, herausgegeben von Joseph Garncarz und Annemone Ligensa. New York: Columbia University Press
  • Garncarz, Joseph. 2010. „The Star System in Weimar Cinema”. In The Many Faces of Weimar Cinema, herausgegeben von Christian Rogowski, 116-133. Rochester: Camden House.
  • Garncarz, Joseph. 2010. „Deutsche Mutoskop & Biograph”. In Encyclopedia of Early Cinema, herausgegeben von Richard Abel, 181-183. London und New York: Routledge.
  • Garncarz, Joseph. 2009. „Perceptual Environments for Films. The Development of Cinema in Germany, 1895-1914”. In Film 1900: Technology, Perception, Culture, herausgegeben von Annemone Ligensa und Klaus Kreimeier, 141-150. New Barnet: John Libbey.
  • Garncarz, Joseph. 2009. „Kommunikation, Wissen, Unterhaltung. Ein Modell der Medien­geschichte“. In Innovation durch Kommunikation, herausgegeben von . Thomas Heinze, Verena Lewinski-Reuter und Kerstin Steimle, 65-73. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Garncarz, Joseph. 2009. „Jahrmarktkino – Eine europäische Institution“. In Kultur des Vergnügens: Kirmes und Freizeitparks – Schausteller und Fahrgeschäfte, herausgegeben von Sacha Szabo, 123-144. Bielefeld: Transcript.
  • Garncarz, Joseph. 2008. „The Emergence of Nationally Specific Film Cultures in Europe, 1911-1914”. In Early Cinema and the “National”, herausgegeben von Richard Abel, Giorgio Bertellini und Rob King, 183-192. New Barnet, Herts: John Libbey.
  • Garncarz, Joseph. 2008. „Öffentliche Räume für Filme: Zur Etablierung der Kinos in Deutschland”. In Kinoöffentlichkeit (1895-1920) / Cinema’s Public Sphere (1895-1920), herausgegeben von Corinna Müller und Harro Segeberg, 32-43. Marburg: Schüren.
  • Garncarz, Joseph. 2008. „The Fairground Cinema: A European Institution”. In Travelling Cinema in Europe, herausgegeben von Martin Loiperdinger, 79-90. Frankfurt/M.: Stroemfeld.
  • Garncarz, Joseph. 2008. „‚Byliśmy na jarmarku’. Kina objazdowe na Śląsku przed pierwszą wojną światową”. Übersetzt ins Polnische. In Wrocław będzie miastem filmowym. Z dziejów kina w stolicy Dolnego Śląska, herausgegeben von Andrzej Dębski und Marek Zybura, 13-28. Wrocław: Wydawnictwo GAJT 1991 s.c.
  • “‘Byliśmy na jarmarku’. Kina objazdowe na Śląsku przed pierwszą wojną światową.” Wrocław będzie miastem filmowym. Z dziejów kina w stolicy Dolnego Śląska. Hg. Andrzej Dębski und Marek Zybura. Wrocław: Wydawnictwo GAJT 1991 s.c., 2008, S. 13-28 [erweiterte polnische Fassung meines Beitrags für ‚Silesia Nova‘].
  • Garncarz, Joseph. 2007. „ Playing Garbo. How Marlene Dietrich Conquered Hollywood”. In Dietrich Icon, herausgegeben von Gerd Gemünden und Mary R. Desjardins, 103-118. Durham, NC: Duke University Press.
  • Garncarz, Joseph. 2007. „Joseph Garncarz über Spuk um Mitternacht / The Laurel and Hardy Murder Case (1931)”. In Fredy Bockbein trifft Mister Dynamit. Filme auf den zweiten Blick, herausgegeben von Christoph Fuchs und Michael Töteberg, 79-84. München: edition text + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 2007. „Early Forms of Film Distribution in Germany, 1896-1905”. In Networks of Entertainment: Early Film Distribution, 1895-1915, herausgegeben von Frank Kessler und Nana Verhoeff, 255-259. Eastleigh: John Libbey.
  • Garncarz, Joseph. 2006. „The Ultimate Irony. Jews Playing Nazis in Hollywood”. In Journeys of Desire: European Actors in Hollywood. A Critical Companion, herausgegeben von Alastair Philips und Ginette Vincendeau, 103-113. London: BFI.
  • Garncarz, Joseph. 2006. „‚Medienevolution‘ oder ‚Medienrevolution‘? Zur Struktur des Medienwandels um 1900”. In MedienRevolutionen: Beiträge zur Mediengeschichte der Wahrnehmung, herausgegeben von Ralf Schnell, 63-84. Bielefeld: Transcript.
  • Garncarz, Joseph. 2006. „Untertitel, Sprachversion, Synchronisation. Die Suche nach dem optimalen Übersetzungsverfahren”. In Babylon in FilmEuropa. Mehrsprachen Versionen der 1930er Jahre, redigiert von Jan Distelmeyer, 9-18. München: editiontext + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Deutsche Mutoskop & Biograph (German Biograph)”. In Encyclopedia of Early Cinema, herausgegeben von Richard Abel, 181-183. London und New York: Routledge.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Marketing im frühen deutschen Kino 1895-1907”. In Demnächst in Ihrem Kino. Grundlagen der Filmwerbung und Filmvermarktung, herausgegeben von Vinzenz Hediger und Patrick Vonderau, 62-75. Marburg: Schüren.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Von der Bilderschau zur Nachrichtensendung. Der Wandel der ‚Tagesschau’ in den fünfziger Jahren“. In Spannungswechsel. Mediale Zäsuren zwischen den Medienumbrüchen 1900/2000, herausgegeben von : Isabel Maurer Queipo und Nanette Rißler-Pipka, 141-154. Bielefeld: Transcript.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Wanderkinos in Deutschland. Eine ephemere Medieninstitution“. In Ephemeres: Mediale Innovationen 1900/2000, herausgegeben von Ralf Schnell und Georg Stanitzek, 109-121. Bielefeld: Transcript.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „›Optische Berichterstattung‹ im Varieté und die Rolle nicht-fiktionaler Filme im Wanderkino (1896 bis 1907)“. In Geschichte des dokumentarischen Films in Deutschland, Band 1: Kaiserreich 1895 – 1918, herausgegeben Martin Loiperdinger und Uli Jung, 71-119. Stuttgart: Reclam.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Die Etablierung der Synchronisation fremdsprachiger Filme. Eine vergleichende europäische Studie“. In Sound: Zur Technologie und Ästhetik des Akustischen in den Medien, herausgegeben von Harro Segeberg und Frank Schätzlein, 74-82. Marburg: Schüren.
  • Garncarz, Joseph. 2005. „Versionen versus Dubbing: Fremde Töne im Sprechfilm“. In FilmEuropa – Babylon: Mehrsprachenversionen der 1930er Jahre in Europa, Ausstellungskatalog zum II. Internationalen Festival des deutschen Film-Erbes, herausgegeben von CineGraph, redigiert von Jörg Schöning, 13-20. München: edition text + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „ Art & Industry: Germany Cinema of the 1920s”. In The Silent Cinema Reader, herausgegeben von Lee Grieveson und Peter Kramer, 389-400. London und New York: Routledge.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „‚Die schönsten und elegantesten Geschäfte dieser Branche’. Wanderkinos in München 1896-1913“. In Für ein Zehnerl ins Paradies: Münchner Kinogeschichte, herausgegeben von Monika Lerch-Stumpf, 36-46. München: Dölling und Galitz.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „Od varieté ke kinematografii. Pøímluva za rozšíøený koncept intermediality“. Übersetzt ins Tscheschiche. In Nová filmová historie, herausgegeben von Petr Szczepanik, 474-482. Praha: Nakladatelství Herrmann &  synové.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „Das Produktionskonzept der Cine-Allianz“. In Alliierte für den Film: Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch und die Cine-Allianz, herausgegeben von Hans-Michael Bock, Wolfgang Jacobsen und Jörg Schöning, redigiert von Jan Distelmeyer, 57-64. München: editiontext + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 2003. „Top Ten der Filme in deutschen Kinos 1957-1961“. In Unterrichtsmodell “Thomas Mann:Buddenbrooks”, herausgegeben von Johannes Diekhans, 158. Paderborn: Schöningh.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „Schrift, Visualität, Erzählung. Zur Funktion der Zwischentitel in Hitchcocks deutschen Stummfilmen“. In Schrift und Bild im Film, herausgegeben von Hans-Edwin Friedrich und Uli Jung, 33-45. Bielefeld: Aisthesis.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „German Hitchcock”, In Framing Hitchcock: Selected Essays from the Hitchcock Annual, herausgegeben von Sidney Gottlieb und Christopher Brookhouse, 59-81. Detroit: Wayne State University Press.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „The Origins of Film Exhibition in Germany”. In The German Cinema Book, herausgegeben von Tim Bergfelder, Erica Carter und Deniz Göktürk, 112-128. London: BFI.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „EKSTASE ohne Ende: Variationen eines Films“. Ekstase, herausgegeben Armin Loacker, 147-190. Wien: Filmarchiv Austria.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „Glamourfotos“. In Vision Raum Szene: Gemälde Grafik Skulptur Plakat Foto Film in der Theaterwissenschaftlichen Sammlung Schloss Wahn Universität zu Köln, herausgegeben von Elmar Buck, 470. Kassel: M. Faste.
  • Garncarz, Joseph. 2000. „,Stofflich englisch und stilistisch deutsch‘. Hitchcocks Arbeit in Deutschland 1924-26“. In Obsessionen: Die Alptraumfabrik des Alfred Hitchcock, herausgegeben Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf, 83-97. Marburg: Schüren.
  • Garncarz, Joseph. 2000. „Die Schauspielerin wird Star: Ingrid Bergman - eine öffentliche Kunstfigur”. In Die Schauspielerin: Zur Kulturgeschichte der weiblichen Bühnenkunst, herausgegeben Renate Möhrmann, 386-393. Frankfurt/M.: Insel.
  • Garncarz, Joseph. 2000. „,Die einzige Einfluß über mir‘. Hitchcocks Erfahrungen mit der deutschen Filmkultur”. In Hitchcock in Frankfurt, Kinematograph (15), herausgegeben vom Deutschen Filmmuseum, 8-11. Frankfurt/M.: Deutsches Filmmuseum.
  • Garncarz, Joseph. 2000. „De la critique des films à l´étude du cinéma comme institution. Une nouvelle perspective sur le cinéma allemand des années cinquante”. In Les cinémas européens des années cinquante, herausgegeben von Jean-Pierre Bertin-Maghit, 141-150. Paris: AFRHC.
  • Garncarz, Joseph. 1999. „Made in Germany: Multiple-Language Versions and the Early German Sound Cinema”. In “Film Europe” and “Film America”. Cinema, Commerce and Cultural Exchange, 1920-39, herausgegeben von Andrew Higson und Richard Maltby, 249-273. Exeter: University of Exeter Press.
  • Garncarz, Joseph. 1999. „Drei Generationen. Wandlungen der Institution Kino in der Bundesrepublik Deutschland“. In Frauen & Männer. Für Renate Möhrmann, herausgegeben von Elmar Buck, 138-153. Köln: Theaterwissenschaftliche Sammlung.
  • Garncarz, Joseph. 1999. [45 Beiträge zu]. In The BFI Companion to German Cinema, herausgegeben von Thomas Elsaesser with Michael Wedel. London: British Film Institute.
  • Garncarz, Joseph. 1998. „Die Entstehung des Kinos aus dem Varieté. Ein Plädoyer für ein erweitertes Konzept der Intermedialität“. In  Intermedialität: Theorie und Praxis eines interdisziplinären Forschungsgebiets, herausgegeben von Jörg Helbig, 244-256. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
  • Garncarz, Joseph. 1996. „Die bedrohte Internationalität des Films: Fremdsprachige Versionen deutscher Tonfilme.“ In Hallo? Berlin? Ici Paris! Deutsch-französische Filmbeziehungen 1918-1939, herausgegeben von Hans-Michael Bock, Wolfgang Jacobsen und Jörg Schöning, 127-140. München: editiontext + kritik.
  • Garncarz, Joseph. 1995. [17 Beiträge zu]. In Encyclopedia of European Cinema, herausgegeben von Ginette Vincendeau. London: Cassell/British Film Institute.
  • Garncarz, Joseph. 1994. „Hollywood in Germany. The Role of American Films in Germany 1925-1990”. In Hollywood in Europe: Experiences of a Cultural Hegemony, herausgegeben von David W. Ellwood und Rob Kroes, 94-135. Amsterdam: VU University Press.
  • Garncarz, Joseph. 1993. „Hollywood in Germany. Die Rolle des amerikanischen Films in Deutschland 1925-1990”. In Der deutsche Film: Aspekte seiner Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart, herausgegeben von Uli Jung, 167-213. Trier: Wissenschaftlicher Verlag.
  • Garncarz, Joseph. 1989. „Die Schauspielerin wird Star: Ingrid Bergman - eine öffentliche Kunstfigur.” In Die Schauspielerin: Zur Kulturgeschichte der weib­lichen Bühnenkunst, herausgegeben von Renate Möhrmann, 321-344. Frankfurt/M.: Insel.

Aufsätze in Zeitschriften

  • Garncarz, Joseph. 2015. „100 Jahre Ingrid Bergman: Einmal Hölle und zurück". 35 Millimenter - Das Retro-Film-Magazin 6: 6-9.
  • Garncarz, Joseph. 2012. „Hvězdný systém ve výmarské kinematografii.“ Übersetzt ins Tschechische. Iluminace 1: 31-43. Praha: Národní filmový archiv.
  • Garncarz, Joseph. 2012. „‚Films that are applauded all over the world’. Questioning Chaplin’s Popularity in Weimar Germany”. Early Popular Visual Culture 8, No. 3: 285-296.
  • Garncarz, Joseph. 2008. „Nìmecko se globalizuje – Kritika teze dominantním postavení Hollywoodu na svìtových trzích”. Übersetzt ins Teschechische. Iluminace 1: 37-49.
  • Garncarz, Joseph. 2007. „Wanderkinos in Schlesien vor dem Ersten Weltkrieg”. Silesia Nova. Vierteljahresschrift für Kultur und Geschichte 4: 86-92.
  • Garncarz, Joseph und Michael Ross. 2006. „Die Siegener Datenbanken zum frühen Kino in Deutschland“. KINtop. Jahrbuch zur Erforschung des frühen Films 14/15, herausgegeben Frank Kessler, Sabine Lenk und Martin Loiperdinger, 151-163.
  • Garncarz, Joseph. 2006. „FilmEuropa Babylon: Untertitelung, Sprachversion, Synchronisation“. filmarchiv 3, herausgegeben von dem Filmarchiv Austria, 6-10.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „Film in Deutschland um 1900: Zur Etablierung eines neuen Mediums“. Sprache und Literatur 93: 7-13.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „Making films comprehensible and popular abroad: The innovative strategy of multiple-language versions”. In Cinema & Cie. International Film Studies Journal 1: 72-79.
  • Garncarz, Joseph. 2003. „Die Etablierung der Synchronisation in den 30er Jahren“. Schnitt: Das Filmmagazin 29: 16-19.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „Die neue Garbo: Wie Marlene Dietrich Hollywood eroberte“. film-dienst. 55.14: 38-43.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „Über die Entstehung der Kinos in Deutschland 1896-1914“. In KINtop. Jahrbuch zur Erforschung des frühen Films 11, herausgegeben von Frank Kessler, Sabine Lenk und Martin Loiperdinger, 144-158.
  • Garncarz, Joseph. 2002. „Von der Bilderschau zur Nachrichtensendung. Der Wandel der ‘Tagesschau’ in den fünfziger Jahren“. RuG 28: 109-115.
  • Garncarz, Joseph. 2000. „German Hitchcock”. Hitchcock Annual 2000/2001, herausgegeben von . Chris Brook­house und Sidney Gottlieb, 73-99.
  • Garncarz, Joseph. 1998. „Warum gab es im Stummfilmkino keine ­deutschen Kinder­stars­­?“. KINtop. Jahrbuch zur Erforschung des frühen Films 7, herausgegeben von Frank Kessler, Sabine Lenk, Martin Loiperdinger. 99-111.
  • Garncarz, Joseph. 1997. „Warum kennen Filmhistoriker viele Weimarer Topstars nicht mehr? Überlegungen am Beispiel Claire Rommer”. montage/av. Zeitschrift für Theorie & Geschichte audio­visueller Kommunikation 6.2: 64-92.
  • Garncarz, Joseph. 1996. „Sammeln, lehren und forschen. Das Institut für Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität zu Köln“. Film- und Fernsehwissenschaft: Mitteilungen der Gesellschaft für Film- und Fernsehwissenschaft e.V. 2: 22-23.
  • Garncarz, Joseph. 1992. „,Nicht zeitgemäß und nicht zur Vorführung in Deutschland geeig­net...‘ Die deutschen Casablanca-Fassungen”. In film-dienst 45.9: 36-39.
  • Garncarz, Joseph. 1990. „Fritz Lang's M. A Case of Significant Film Variation”. In Film History 4.3: 219-226.

Publikationen im Internet

  • Garncarz, Joseph. 2013. „Sous-titrage, versions multiples, doublage – En quête du mode de traduction optimal“. L’Écran traduit 1: 34-45.
  • Garncarz, Joseph. 2012. „US-Film in Europa“. Europäische Geschichte Online (EGO), herausgegeben vom Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG). URN: urn:nbn:de:0159-2012083014
  • Garncarz, Joseph. 2006. „Warum kennen Filmhistoriker viele Weimarer Topstars nicht mehr? Über­legungen am Beispiel Claire Rommer”. montage/av. Zeitschrift für Theorie & Geschichte audio­visueller Kommunikation 6.2: 64-92.
  • Garncarz, Joseph. 2004. „Wanderkino“. Lexikon Film, herausgegeben von Theo Bender und Hans J. Wulff.

Vorträge

2018

  • Vom Film zum Smartphone: Was macht neue Medien so erfolgreich?, Vortrag im Rahmen der Ausstellung »Medienapokalypsen«, Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, 2018.
  • ‘Two hours of enjoyable distraction’: Revising our knowledge of the Nazi era film, Vortrag im Rahmen von »HoMER@NECS Conference 2017«, Vrije Universiteit Amsterdam, 2018.
  • In honour of Karl Dibbets, Vortrag im Rahmen von »HoMER@NECS Conference 2017«, Vrije Universiteit Amsterdam, 2018.
  • On film preferences of Germans in the Nazi era: New empirical success data and first evaluations, Vortrag im Rahmen von der Weizsäcker Conference »Audiences of Nazism: Media Effects and Responses, 1923-1945«, St Antony's College, University of Oxford, European Studies Center, 2018.
  • Film distribution, exhibition and consumption during the Second Word War, Vortrag im Rahmen von »A Workshop on Data Collection and Analysis, Computational Methods and Opportunities for Comparative Research« KU Leuven, 2018.
  • Researching historical film preferences: methodology and results, Uniwersytet Lódzki, 2018.
  • Intercultural comparison as a research method, Uniwersytet Lódzki, 2018.
  • New perspectives in analyzing films, Uniwersytet Lódzki, 2018.
  • Film preferences in the Nazi era: How to analyze cultural differentiations of historical national film preferences, Vortrag im Rahmen von »Researching Past Cinema Audiences: Archives, Memories and Methods«, Aberystwyth University, 2018.

2017

  • Keynote: Marketing im frühen Kino, Vortrag im Rahmen vom Bundeskongress der Kommunalen Kinos in Köln und Leverkusen, 2017.
  • Databases as instruments of film-historical research, Vortrag im Rahmen vom Department of Media Studies, University of Amsterdam, 2017.
  • Was sahen die Deutschen im Dritten Reich?, VHS Monheim am Rhein, 2017
  • A Choice of Pleasures: Popular Filmgoing in the Nazi Era, Vortrag im Rahmen vom Department of Film Studies, Masaryk University, 2017.
  • Über die Popularität der Ufa-Filme, 1933–1945: Präsentation von Forschungsergebnissen des DFG-Projektes 'Begeisterte Zuschauer: Über die Filmpräferenzen der Deutschen im Dritten Reich', Vortrag im Rahmen vom Symposium »Linientreu und populär: Das Ufa-Imperium 1933 bis 1945«, Berlin, 2017. 

2015

  • Begeisterte Zuschauer: Über die Filmpräferenzen der Deutschen im Dritten Reich, Vortrag im Rahmen von »Kultur: interdisziplinäre Zugänge«, Fern Universität in Hagen, 2015.

2014

  • A Divided World: The Differentiated Use of the Cinema in the 1930s, Vortrag im Rahmen der NECS Conference, Milano, 2014.

2013

  • The theory of significant film variation as a research tool for film adaptations, Vortrag im Rahmen von »Film adaptation: a dialogue among approaches«, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 2013.
  • An excellent choice: Film selection in 1930s Europe from a comparative perspective, Vortrag im Rahmen der NECS Conference, Prag, 2013.
  • Universell oder kulturspezifisch? Filmpräferenzen im Europa der 1930er Jahre in vergleichender Perspektive, Vortrag im Rahmen der Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Görlitz, 2013.
  • Is cultural specificity the key to success? Film preferences in 1930s Europe from a comparative perspective, Vortrag im Rahmen von »History of Central-European Cinema: Intercultural Perspective«, Lodz, 2013.
  • ‘Nicht zur Vorführung in Deutschland geeignet’ Über die deutsche Casa­blanca-Fassung aus dem Jahr 1952, Vortrag im Rahmen vom Internationalen filmhistorischen Kongress »CineGraph«, Hamburg, 2013.

2012

  • National film cultures and Hollywood: audience perspectives, Vortrag im Rahmen von »Being European: film, television, cultural policy and everyday life«, ESF SCH/SCSS Explanatory Workshop, Universität Kopenhagen, 2013.

2011

  • Zur Kulturspezifik regionaler Filmpräferenzen in Deutschland am Beispiel Oberschlesien, Vortrag im Rahmen vom Centrum Studiów Niemieckich i Europejskich im. Willy Brandta / Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien, Wroclaw, 2011.

2010

  • Jews playing Nazis in Hollywood, Vortrag im Rahmen vom Leo Baeck Institute, London, 2010.

2007

  • Popularity in Early Cinema, Vortrag im Rahmen von »Digital Tools in Film Studies«, Siegen, 2007.
  • The Fairground Cinema: A European Institution, Vortrag im Rahmen der International Conference »Travelling Cinema in Europe«, Luxembourg, 2007.
  • A Theory of Culturally Distinctive Star Systems, Vortrag im Rahmen vom Workshop »On Stars and Stardom«, Karls Universität Prag, 2007.
  • Wanderkinos in Schlesien vor dem Ersten Weltkrieg,  Vortrag im Rahmen vom Centrum Studiów Niemieckich i Europejskich im. Willy Brandta / Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien, Wroclaw, 2007.

2006

  • The Emergence of a National Cinema in Germany, 1911-1914, Vortrag im Rahmen der IX International Domitor Conference on National Cinemas, Ann Arbor, 2006.

2005

  • Untertitelung, Sprachversion, Synchronisation: Europa auf der Suche nach dem optimalen Übersetzungsverfahren von Filmen, Vortrag im Rahmen von »FilmEuropa Babylon, 18. Internationaler Filmhistorischer Kongress«, Hamburg, 2005.
  • ‘Films that are applauded all over the world’: Questioning Chaplin’s Popularity in Weimar Germany, Vortrag im Rahmen der Charles Chaplin Conference, London College of Communication, 2005.

2004

  • Early Forms of Film Distribution in Germany, 1896-1905, Vortrag im Rahmen der VIII International Domitor Conference on Distribution, Utrecht, 2004.
  • Die Entstehung des Kinos in Deutschland: Zur europäischen Dimension eines Medienumbruchs, Vortrag im Rahmen von »Medien(r)evolutionen«, Jahrestagung des SFB/FK 615 »Medienumbrüche«, Siegen, 2004.

2003

  • Making Films Popular Abroad: The Cultural Significance of Multiple-language Versions, Vortrag im Rahmen der Gradisca Spring School, Gradisca, 2003.
  • Towards a Theory of Nationally Distinctive Star Systems, Vortrag im Rahmen von  »Popular European Cinema 4: Stars«, Stockholm, 2003.
  • Die Etablierung der Synchronisation fremdsprachiger Filme im Europa der 30er Jahre, Vortrag im Rahmen von »Sound: Zur Technologie und Ästhetik des Akustischen in den Medien«, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), Hamburg, 2003.
  • Das Produktionskonzept der Cine-Allianz, Vortrag im Rahmen von »Alliierte für den Film: Arnold Pressburger, Gregor Rabinowitsch und die Cine-Allianz« 16. Internationaler Filmhistorischer Kongress, Hamburg. 2003.
  • Forms of Film Exhibition in Early German Cinema, Vortrag im Rahmen vom Symposium »Kinoöffentlichkeit: Entstehung, Etablierung, Differenzierung 1895-1920«, Hamburg, 2003.

2002

  • Germany Goes Global: Challenging the Theory of Hollywood’s Dominance on International Markets, Vortrag im Rahmen von »Media in Transition: globalization and convergence, an international conference«, MIT, Cambridge, Mass., 2002.

2001

  • Playing Garbo: How Marlene Dietrich Conquered Hollywood,  Vortrag im Rahmen von »Marlene at 100: An International Conference«. Dartmouth College, Hanover, New Hampshire, USA, 2001 .

2000

  • The Nationally Distinctive Star System of the Weimar Republic, Vortrag im Rahmen von »Popular European Cinema 3: „The Spectacular”. An International Conference«, University of Warwick, 2000.
  • Hitchcocks Zwischentitel: Design, Erzählung, Visualität,  Vortrag im Rahmen vom Fachkongreß Schrift und Bild in Bewegung an den Instituten für Deutsche Philologie, für Komparatistik und für Deutsch als Fremdsprache der Maximilians-Universität München, 2000.

1999

  • Variety Entertainment and the Presentation of Films in Germany, 1895-1914, Vortrag im Rahmen von »Theatre and Inter-mediality«, veranstaltet von der International Federation for Theatre Research, Universiteit van Amsterdam, 1999.
  • Trash und Seriosität, Vortrag im Rahmen von »TV-Trash - The TV-Show I Love to Hate«, Jahrestagung der Gesellschaft für Film- und Fernsehwissenschaft, Paderborn, 1999.
  • The German Hitchcock,  Vortrag im Rahmen von »Hitchcock: A Centennial Celebration«, Department of Cinema Studies, Tisch School of the Arts, New York University, 1999.

1998

  • American Films in Germany: Conceptualising Spectatorship Emirically and Historically, Vortrag im Rahmen der Commonwealth Fund Conference in American History »Hollywood and Its Spectators: The Reception of American Films 1895-1995«, University College London, 1998.
  • Vergangenheitsbewältigung im bundesdeutschen Film der 50er Jahre, Vortrag im Rahmen der Konferenz »Vergangenheitsbewältigung im bundesdeutschen Film der 50er Jahre«, veranstaltet von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, Frankfurt/M, 1998.

1995

  • Für verschiedene Kulturen, in mehreren Sprachen: Welches Problem lösen Mehrsprachenversionen?, ,  Vortrag im Rahmen von 8. »Internationaler filmhistorischer Kongress: Aspekte der französisch-deutschen Zusammenarbeit«, Filmhaus Hamburg, 1995.

1992

  • Einführung in die Theorie signifikanter Filmvariation, Vortrag im Rahmen vom Mannheimer Symposium »Verändert, gekürzt, zensiert - Vom Umgang mit Filmen«, Mannheim, 1992.

1991

  • ,Nicht zeitgemäß und nicht zur Vorführung in Deutschland geeignet...‘ Strategien der Marktanpassung amerikanischer Filme in der Bundesrepublik Deutschland, Vortrag im Rahmen der Deutsche Gesellschaft für Amerikastudien, Münster, 1991.

1989

  • ,The Ugly German‘: Significant Variations in American Films Shown in the Federal Republic of Germany, Vortrag im Rahmen der Popular European Cinema Conference, University of Warwick, 1989.

1988

  • Film Versions: Towards a Theory of Significant Film Variation, Vortrag im Rahmen der Society for Cinema Studies Conference, Bozeman, Montana, USA, 1988.

 

nach oben